30.10.2016

Merle Kröger: Havarie

Verlag: Ariadne - ISBN: 978-3-867-54224-1 - Preis: 15,00 EUR


Merle Kröger: Havarie

24 Stunden, 4 Schiffe, 14 Perspektiven. Die "Spirit of Europe", das drittgrößte Kreuzfahrtschiff der Welt, havariert mit einem Schlauchboot mit zwölf Flüchtlingen aus Algerien, denen bei einer unerwartet schwierigen Überfahrt durch Unwetter und Nebel das Benzin ausgegangen ist. Das Reglement schreibt nicht vor, die Flüchtlinge aufzunehmen, doch dürfen sie in Seenot nicht allein gelassen werden. Es heißt: "Maschinen stopp", doch das ist teuer. Jede Minute, die die "Spirit of Europe" bei dem Zodiac bleibt, um auf die Küstenwache zu warten, ist ein Kostenfaktor. Immer wieder kommt von der Reederei in Miami Druck. Auch ein irischer Frachter mit dem ukrainischen Maschinisten Olek Lewschenko befindet sich auf hoher See, genau wie der Kreuzer der spanischen Seenotrettung samt Fischer Diego Martinez, der als Freiwilliger bei der Küstenwache dient und Tag für Tag Algerier, Libyer, Malier aus dem Wasser zieht und trauert: "das Mittelmeer füllt sich mit Toten, wie ein Massengrab". Auf den vier Schiffen agieren ebenso: Lalita Masarangi, britische Sicherheitsoffizierin, und ihr Chef, der Ex-Elitesoldat Nikhil Mehta. Und der syrische Medizinstudent Marwan Fakhouri, ein sogenannter Illegaler, der im Bauch des Kreuzfahrtschiffes in der Wäscherei schuftet und nach einem Arbeitsunfall zum Problem geworden ist. Auf dem Schlauchboot: Karim Yacine ein gefeiert Held, weil er das Radar und die Schnellboote der europäischen Küstenwache austrickst. Mit dieser letzten (sechsten) Fahrt wollte er selbst nach Frankreich zu seiner schwangeren Frau Zohra gelangen, die dort schon lange auf ihn wartet. Kunstvoll setzt Merle Kröger die verschiedenen Sichtweisen in der rasanten, engen Taktung der Ereignisse zusammen - es ist als wäre die LeserIn live dabei: atemlos, aufregend, hochspannend. Kröger verankert die AkteurInnen in Zeit und Raum mit all ihren persönlichen Bestrebungen und Motiven. Aber das wird nie zu kompliziert, sondern macht genau die Spannung aus, in der Schilderung dieser Stunden, in denen sich diese Einzelschicksale aufeinander zu bewegen: und havarieren, ineinander verkannten. Merle Kröger ist Dokumentarfilmerin und Autorin. Ihr Roman beruht auf tatsächlichen Begebenheiten und ist sehr gut recherchiert. Der komplexe ökonomische Zusammenhang tritt im Hintergrund dieser Geschichte deutlich zu Tage: es geht immer um's Geld. Den Preis für ein Menschenleben, der im globalen Kapitalismus ständig neu berechnet wird - und stetig fällt. Diesen maritimen, politischen Thriller sollte jedeR , der/dem etwas am Mittelmeer und den aktuellen Ereignissen dort liegt, unbedingt lesen!