30.10.2016

Lars Mytting: Die Birken wissen´s noch

Verlag: Insel Verlag - ISBN: 978-3-458-17673-2 - Preis: 24,95 EUR


Lars Mytting: Die Birken wissen´s noch

Im norwegischen Gudbrandstal bewirtschaftet der 23-jährige Edvard zusammen mit seinem schweigsamen Großvater einen urigen Bauernhof. Edvard wuchs dort als Waise heran, seine Eltern sind umgekommen, als er drei Jahre alt war. Als sein Großvater verstirbt, macht Edvard sich daran, dem Familiengeheimnis des Todes seiner Eltern auf den Grund zu gehen. Dafür begibt er sich auf eine lange Reise, in der er auch der Geschichte des angeblich verstorbenen Einar, des Bruders seines Großvaters auf die Spur kommen will. Eine entscheidende Rolle in Myttings Familienchronik "Die Birken wissen´s noch" spielt die Ursprünglichkeit des alten Handwerks, der Wald und die Faszination des Holzes. So erfährt Edvard, dass Einar ein Meistertischler war, der das exzellente Holz aus seinem Flammenbirkenwald verarbeitete. War Einar es, der lange vor dem Tod des Großvaters einen kunstvollen Flammenbirkensarg für diesen tischlerte? Und warum sind Edvards Eltern genau in dem Waldstück in Frankreich ums Leben gekommen, indem die edelsten Nussbäume wachsen? Und warum stehen diese Nussbäume genau in diesem Waldstück, dass während einer der furchtbarsten Ereignisse des Ersten Weltkrieges, der Schlacht an der Somme, vollkommen zerstört wurde? Edvards Reise führt ihn in die Vergangenheit, zurück in die norwegische Geschichte, zurück in das Jahrhundert der großen Schrecklichkeiten. Die tragische Geschichte erzählt über die Liebe zum Holz, über Familiengeheimnisse und über die Suche nach den eigenen Wurzeln. "Die Birken wissen´s noch" ist eine Huldigung auf das Holz und das Handwerk. Nicht zuletzt deshalb wählt der Insel Verlag wunderbares Papier, einen rauen, robusten Einband - gleich der Beschaffenheit eines Holzscheites - und einen Schutzumschlag, der an schroffe Birkenrinde erinnert. Lars Myttings neuer Roman besticht inhaltlich wie äußerlich mit der Liebe zum Detail. Höchstlesenswert!